Toyota Mirai
Standorte & Öffnungszeiten
standort-icon.png

Toyota Mirai: umweltfreundlich & alltagstauglich.

Die erste Wasserstoff-Limousine in Großserie.


Mit dem Mirai hat Toyota den Anfang gewagt und die weltweit erste Brennstoffzellen-Limousine auf den Markt gebracht. Die Brennstoffzellen-Technologie ist eine echte Innovation für die Automobilindustrie und unsere Umwelt.

¹Kraftstoffverbrauch Mirai (Wasserstoff) kombiniert: 0,76 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km. CO2-Effizienzklasse: A+.

2016_Toyota_Fuel_Cell_Vehicle_012_full_tcm-1600x900px.jpg

2016_Toyota_Fuel_Cell_Vehicle_012_full_tcm-1600x900px.jpg

toyota-mirai-2018-interior-tme-010-a-full_tcm-1600x900px.jpg

toyota-mirai-2018-interior-tme-010-a-full_tcm-1600x900px.jpg

toyota-mirai-2018-exterior-tme-004-a-full_tcm-1600x900px.jpg

toyota-mirai-2018-exterior-tme-004-a-full_tcm-1600x900px.jpg

In der alltäglichen Nutzung gibt es keinen gravierenden Unterschied zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, außer dass Wasserstoff getankt wird und der Mirai von einem leistungsstarken Elektromotor angetrieben wird. Der ausgestoßene Wasserdampf wird in zwei individuell konzipierten Tanks unter dem Fahrzeuginnern gespeichert und von der Brennstoffzelle in Strom umgewandelt.

Der Toyota Mirai verspricht in jeder Lage nachhaltigen Fahrspaß und optimale Performance, ohne dass dabei auf Komfort und Leistung verzichtet werden muss. Mit einer maximalen Reichweite von 500 Kilometern hält er mit jedem Benziner mit und ist für mehr als nur den städtischen Verkehr geeignet.

Nicht nur die vielen Ausstattungs-Highlights, sondern auch ein intelligentes Tanksicherheitssystem perfektionieren den Toyota Mirai. Toter-Winkel-Warner, Pre-Collisions-System sowie der Spurhalteassistent sorgen für einen sicheren Fahrspaß. Darüber hinaus sorgen verschiedene Schutzmaßnahmen wie die mechanische Sicherung des Zapfventils für eine optimale Kopplung mit den Einfüllstutzen des Fahrzeuges und damit für die maximale Sicherheit beim Tankvorgang.


toyota-mirai-2018-exterior-tme-006-a-full_tcm-600x185px.jpg


Der Wasserstoff lässt sich aus einer Vielzahl natürlicher Quellen gewinnen und mithilfe erneuerbarer Energien wie Wind- und Sonnenkraft herstellen.

Aufgrund leichter Speicherung und einfachem Transport wird es zukünftig viele Möglichkeiten für weitere Anwendungen mit Wasserstoff geben. Brennstoffzellenfahrzeuge tragen also dazu bei, eine wasserstoffbasierte Gesellschaft zu verwirklichen.

Trotz der umweltschonenden Technologie muss nicht auf kraftvolle und lineare Beschleunigung verzichtet werden. Das maximale Drehmoment steht wie bei Elektromotoren schon bei geringsten Geschwindigkeiten zur Verfügung und sichert einen kräftigen Antritt. Darüber hinaus verspricht der Mirai durch einen tief liegenden Schwerpunkt eine überragende Fahrstabilität und durch zwei zusätzlich wählbare Fahr-Modi, einen komfortablen Fahrspaß.

Das Interieur des Mirai bietet für alle Reisenden ein komfortables Mobilitätserlebnis. Der Innenraum bildet eine Kombination aus Luxus und Moderne und begeistert durch das innovative „Form-in-Place“–Verfahren, welches für Design, Passform und hohen Komfort der Sitze verantwortlich ist.

Um die Funktionalität eines Premiumautomobils zu verkörpern, erinnern die Sitze an moderne Kunstobjekte, die sich der Form der Hüfte anpassen und perfekten Halt gewährleisten. Zusätzlich unterstreichen kapazitive Bedienfelder mit Touchscreen-Funktion, Temperatur-Einstellfelder und eine zweistufige Sitzheizung die Gestalt eines Luxus-Automobils. Bis ins kleinste Details verfolgten die Toyota Designer einen ästhetischen Gesamteindruck und hochwertige Qualitätsanmutungen.

Der Wasserstoff–Antrieb ist Toyotas Antwort auf den dauerhaften Bedarf an alternativen Kraftstoffen. Mit dem Mirai bereitet Toyota den Weg für eine reine und sichere Mobilität der nächsten 100 Jahre vor.


¹In Anlehnung an NEFZ; bei ökonomischer Fahrweise. Messung durch Toyota beim Auftanken an einer Wasserstoff–Tankstelle mit 700 bar Abgabedruck nach Tankstandard SAE J2601 (Umgebungstemperatur 20 °C, Druck im Wasserstofftank 10 MPa). Bei Betankung an Wasserstoff–Tankstellen mit abweichenden Vorgaben werden andere Wasserstoff–Mengen zugeführt; entsprechend variiert auch die Reichweite. Auch äußere Umstände (Wetter, Verkehr etc.), Fahrzeuggewicht und Fahrstil (schnelles Anfahren, Klimaanlage etc.) beeinflussen die Reichweite. Tankstellen müssen SAE J2601 entsprechen; Fahrzeuge sind mit 700 bar 70 MPa zu betanken.


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH und unter www.DAT.de unentgeltlich erhältlich ist.

ZURÜCK NACH OBEN